Der Österreich-Klassiker
unter den Süßwaren

Der Österreich-Klassiker<br>unter den Süßwaren

1921 wurde die Original Blaschke Kokoskuppel von Konditormeister Johann Blaschke in Traiskirchen bei Wien erfunden. Seit damals wird sie nach Originalrezept hergestellt. Ob zum Kaffee oder als kleine Nascherei zwischendurch – die Original Blaschke Kokoskuppel versüßt jeden Genussmoment und ist als Klassiker Schicht für Schicht ein Gedicht.

Infos über Kalorien & Nährwerte der Kokoskuppel - Blaschke

Schicht für Schicht ein Gedicht

Mit ihrer einzigartigen Verbindung aus flaumigem Kokos, knuspriger Waffel und edler Kakaocreme ist die Blaschke Kokoskuppel der Inbegriff österreichischer Bracktradition – und Schicht für Schicht ein Gedicht!

Kokoskuppeln für Alt und Jung - Blaschke

Lebensfreude kennt kein Alter

Wenn’s bei Oma Blaschke Kokoskuppeln gibt, dann naschen nicht nur die Enkel gern – denn die traditionsreiche Süßigkeit verbindet Generationen in einem gemeinsamen Moment.

Ob jung oder alt: Der dreifache Schicht-für-Schicht-Genuss der Blaschke Kokoskuppel begeistert alle Leckermäulchen!

Blaschke entspannung mit genuss

Entspannung mit Genuss

Kleine Auszeiten im Alltag geben Lebensfreude und frische Energie. Mit den köstlichen Blaschke Kokoskuppeln lässt es sich besonders gut entspannen: ob zu Hause auf dem Sofa, im Garten in der Hängematte oder zwischendurch im Job. Wo immer Sie mal kurz die Seele baumeln lassen … die Blaschke Kokoskuppel sorgt für einen genussvollen Pausenmoment.

Unvergleichlich: Blaschke Kokoskuppeln

Mhmm … Kokoskuppeln. Vielen Österreichern läuft beim Gedanken an die runde Süßigkeit das Wasser im Munde zusammen. Kein Wunder: Kokoskuppeln kennt einfach jeder – vom Kleinkind bis zu den Großeltern. Immerhin hat das süße Backwerk eine rund 100-jährige Tradition, die bis ins Jahr 1921 zurückreicht.

Unveränderte Rezeptur

Die Rezeptur hat sich seit damals nicht verändert. Typisches Merkmal für die Kokoskuppel sind die unterschiedlichen Schichten. Jede für sich ist ein Genuss, aber erst alle zusammen sorgen für den unverkennbaren Geschmack zum Dahinschmelzen: Unten die knackige Waffel, dazwischen süßer Kokosflaum und oben drauf edle Kakaocreme. Eingetaucht ist die Blaschke Kokoskuppel in feinste Schokolade.

Kokosflocken sorgen für exotischen Geschmack

So viel zum Thema Nährwerte und Kalorien der Kokoskuppel. Fehlt noch die Beschreibung einer sehr typischen Zutat, die der Süßigkeit ihren Namen gegeben hat: Kokos. Die Kokosnuss ist eine Steinfrucht und beherbergt im Kern ein weißes, wohlschmeckendes Fruchtfleisch. Wird dieses getrocknet und ihm Wasser entzogen, spricht man von Kopra – dem Ausgangsprodukt für Kokosflocken. Sie verleihen der Kokoskuppel ihren einzigartigen Geschmack. Die Firma Blaschke achtet, wie bei allen Rohstoffen, bei der Auswahl von Kokos auf höchste Qualität.

Das gilt auch für den Kakao, der in der Kakaocreme enthalten ist. Blaschke setzt für die Kokoskuppeln UTZ-zertifizierten Kakao ein. Durch diese Vorgehensweise wird nachhaltiger Kakaoanbau unterstützt.

Blaschke - beste Zutaten
Blaschke - beste Zutaten
Blaschke wo genießt du die kokoskuppel am liebsten?

Vielen Dank!

Meldung schliessen

DIese Umfrage dient nur statistischen Auswertungen und speichert keine Personendaten oder gerätespezifische IP-Adressen.

Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Pflichtfelder aus, danke!
Bitte wähle zumindest eine Option des Formulares, danke!

Wo genießt du die Kokoskuppel am liebsten?

Scroll Down

Kokoskuppel CLASSIC

3 x 40g Packung
Blaschke kokoskuppel classic
Nährwerte

Nährwerte

pro 100g

Brennwert 524kcal / 2176 kj
Fett 36g
davon gesättigte Fettsäuren 25g
Kohlehydrate 42g
davon Zucker 35g
Eiweiß 5,2g
Salz 0,21g
Scroll Down

Blaschke Kokoskuppel – kurz & knapp:

Die Kokoskuppel gibt es seit dem Jahr 1921.

Noch heute wird sie nach Original-Rezeptur hergestellt.

Die Kunden lieben besonders die Kombination der drei Schichten aus Waffel, Kokos und Kakao.

Die Kokoskuppel enthält UTZ-zertifizierten Kakao.

Die Kokosflocken stammen aus dem Fruchtfleisch der Kokosfrucht.

Scroll Down